Donnerstag, 29. Juni 2006

Bündchenkampf

So ein #*!#**+*~ ! Ich hab meinen Rogue Pulli angeschlagen. Das Garn ist toll, verstehen was ich machen soll, tu ich jetzt auch. ABER gestern Abend habe ich versucht das Bündchen zusammen zu stricken. Eine Katastrophe! Ich dachte ich hätte einen lockeren Anschlag gemacht, er wirkte jedenfalls so. Leider hatte ich wahnsinnige Probleme die Maschen weiter zuschieben und mit der Nadel "zu fassen". Als ich nach 1,5 h alles geschafft hatte, habe ich das Bündchen auf eine größere Nadel geschoben um zu sehen, wie es von der Größe hinkommt. Ein super Tipp von Wiebke (ich hätte bestimmt nicht dran gedacht ;) ). Tja, was muss ich da sehen? Innenseite des Bündchens ist nicht nur leicht windschief, sondern richtig schräg! Nach kurzem überlegen ist mir eingefallen woran es liegen kann. Die Bündchen Rückseite wird bloß verkreuzt gestrickt. Auf der Vorderseite, werden aber Maschen für die Zöpfe zugenommen. Folglich hat die Außenrunde wesentlich mehr Maschen. So was blödes! Mein erster Gedanke war so das wars mit dem Pulli und mir. Geht Euch das auch so? Nach kurzem schmollen hab ich mir überlegt ein neues Knäuel zu nehmen und den unteren Teil noch einmal zu stricken.
Nach einer Nacht darüberschlafen denke ich, das ich, vorsichtig, das zusammen gestrickt noch mal aufziehe, am Anschlag einfach Maschen aufnehme (die dann hoffentlich wirklich locker sind) und es noch einmal probiere. Mal sehen, wie ich das mit den Zopfpassagen löse.
Bilder zeige ich dann später. Möchtet ihr das richtig schräge auch sehen? :)

Kommentare:

Claudia hat gesagt…

Ja, ich will Bilder sehen, ich kann mir das so nicht vorstellen ;-)
LG Claudia

Eva-Liese hat gesagt…

Halo Nala!
Leider keine Ahnung vom Rogue, aber was bei mir ganz gut geklappt hat beim Saum zusammenstricken war:
Die hinteren Maschen auf eine viel dünnere Nadel fädeln, damit ich sie gut wieder runter krieg und dann
die Maschen nicht auf einmel zusammenstricken, sondern rechts überzogen, weil ich mich so immer nur abwechselnd mit der vorderen (zum rechts abheben) und der hinteren Nadel (zum abstricken) beschäftigen mußte.
Falls man das nun alles sowieso und immer so macht, will ich allerdings nichts gesagt haben und packe den Klugsch***** schnell wieder weg ;-)
Grüße, Eva-Liese