Dienstag, 22. August 2006

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 34/2006

„Du solltest dir mal ein anderes Opfer für deine Strickerei suchen. – Mein Kleiderschrank quillt schon über!"„Können wir nicht einfach etwas Schönes zum Anziehen kaufen?"„Wenn du schon stricken musst, dann bitte nur für dich selbst!"„Die anderen tragen auch nichts Selbstgestricktes."Kommt euch das bekannt vor? Wie reagiert ihr?

Danke an
Andrea

Also ich hab solche Sprüche noch nicht gehört. Die Beschenkten haben (bisher) positiv reagiert. Die "schlimmste" Reaktion war ein "Oh, äh Dankeschön", der Schal wurde nie getragen. Jetzt weiß ich das aber und die Person bekommt halt nur noch gekaufte Sachen. Mir wäre sonst die Zeit zu Schade, wenn ich weiß das die Person das nicht schätzt.

Ich denke schwieriger ist das, wenn man für Kinder strickt. Ich hab in der Jugendarbeit immer wieder mitbekommen, das ab einem bestimmten Alter alle gleich rumrennen (in meiner Klasse waren es Chiemsee-Pullis, H&M Hosen und For You-Rucksäcke). Ich glaube ich würde ab Kindergarten das Kind aussuchen lassen, was ich für es stricke. Und wenn es halt nichts gestrickt haben möchte, ist das auch in Ordnung. Irgendwann kommt nämlich auch eine Phase in der Freundinnen "Erkennungszeichen" tragen (bei uns Freundschaftsbänder), und das geht nicht mit Schals von H&M, die trägt nämlich jede dritte. Ich hab schon in einigen Blogs Freundschaftssocken gesehen ;)

Kommentare:

Michaela hat gesagt…

hallo das mit den freudnschaftssocken ist eine gute Idee, aber bei 3 Freunden mit größe 42,45 und 46 ist das dann ja richtig Arbeit.

LG Michaela

Bine hat gesagt…

Ich finde die Idee mit den Freundschaftssocken auch prima. Das gilt aber nur bis zu einer bestimmten Größe (siehe Kommentar von Michaela vor mir) *gg*.

Bussi
Bine