Mittwoch, 13. Dezember 2006

Nur eine kurze Frage...

...bei mir ist es im Moment etwas wild. Die Weihnachtsgeschenkeproduktion liegt in den letzten Zügen, aber zeigen kann ich das ganze ja erst später :( .
An der Uni hab ich drei Referate vorzubereiten (warum zum ... hab ich mich für ein Referat 3 Tage vor Weihnachten eingetragen???). Ganz nebenbei mussten wir bei dem einen noch 1 Woche vor dem Termin das gesamte Konzept umstellen.

Nun wollte ich "zur entspannung" (haha) meinen ersten Pulli aus selbstgesponnener Wolle anfangen. So weit so gut. Ich bin richtig zufrieden, denn ich hab sogar eine Maschenprobe gemacht!!! Das tue ich sonst nie. Hat aber nicht so richtig genutzt. Der erste Versuch war Maßtechnisch gar nicht sooo übel, aber Pulli und Wolle passten so gar nicht zusammen. Der folgende Versuch sollte der "Hourglass Sweater" werden. An diesem Punkt versagte die Maschenprobe kläglich... Die Wolle wurde auf einmal viiiiieeeelllll dünner. Naja, dachte ich, nimmste den Faden halt doppelt. Also wieder aufgeribbelt.
Nächster Versuch: Hurra, die Maschen passen (so halbwegs). ABER jetzt rollt sich das Bündchen wie ein Schweineschwänzchen nach oben.
Letzter Versuch: heute hab ich also alles wieder aufgeribbelt (ich hab ja noch gedacht das Bündchen wird besser, je höher ich komme). Jetzt bin ich an der Stelle an der ich das Bündchen zusammenstricken muss (also den offenen Anschlag hochklappen) und was sehe ich??? Verdreht! Wehe es sagt jetzt einer "be carfully. Do not twist!"

Langsam macht das ganze keinen Spaß mehr. Deswegen meine Frage:
Wie viele Chancen gebt ihr einem Pulli?

Kommentare:

kiki hat gesagt…

hmmm - aller guten dinge sind ja drei würde ich sagen.
also nochmal von vorn =)
GO FOR IT!
best
kiki

Garnprinzessin hat gesagt…

Tendenziell wohl auch mindestens zwei, allerdings liegt das SKB ja auch schon seit Wochen im Strafkörbchen...

Nur Mut!

Liebe Grüsse von der

Garnprinzessin