Samstag, 7. Mai 2011

Osternachbetrachtungen

Ein bisschen spät, aber ich hab noch was von Ostern offen.
Ich hatte ja von dem Nagelbrett geschrieben, was ich für das Eier färben gebaut hatte.
Fazit: es ist gut, aber die Eier sollten zwischendurch doch gewendet werden. An der Unterseite hatten sich leider Farbtropfen gebildet die auch nach einem Tag nicht richtig durchgetrocknet waren:

Ostereier färben

Eine weitere Technik war das bekleben einzelner Stellen der Eier mit Masking Tape. An den Stellen an denen das Band gut auflag hat das hervorragen geklappt. Leider ist das Ei nicht flach (ich färb ja keine Spiegeleier ;) ) und so gab es einige Knickstellen im Maskingtape. Ich dachte diese hätte ich ganz gut rausgedrückt und festgedrückt. Dem war leider nicht so:

Ostereier färben mit Masking Tape
Nächstes Jahr dann wieder einfarbig ;)

Und dieses Jahr hab ich auch Osterkarten verschickt. Frühjahr und Ostern fand ich Kartentechnisch eher schwierig. Aber Miriam hat kurz vor Ostern eine Reihe von Blogposts gemacht wie man mit wenigen Materialien schöne Osterkarten machen kann. Das kam mir sehr gelegen ;) Ich hab mich für diese Variante entschieden. Hier ist mein Ergebnis:

Osterkarte nachLink

Meine größte Schwierigkeit war ein Hasenstanzer zu finden. Das war echt schwierig. Mit der Karte bin ich sehr zufrieden :) Und den Empfängern hat es glaub ich auch gefallen.
Liebe Miriam, vielen Dank für die Inspiration und die Ideen!

Kommentare:

anna hat gesagt…

hallo,
super schöne osterkarten hast du gemacht. und das mit den eier... der inhalt zählt ;)

viele grüße anna

kiki hat gesagt…

mir hat sie sehr, sehr, sehr gefallen! vielen dank noch mal =:x)