Donnerstag, 16. Januar 2014

Kein guter Strickstart in 2014

Ich wünsch Euch für 2014 noch alles Gute, viel Ruhe und Gesundheit.


Wolliges Weihnachtsgeschenk

Wir hatten viel freie Zeit als Familie zusammen, was sehr schön war. Diesen Dezember habe ich die Weihnachtszeit intensiver erlebt als bisher. Wir sind endlich im Haus richtig angekommen und F war richtig begeistert dabei, wenn es um Weihnachtsdeko, Plätzchen backen und so weiter ging. Es war wunderschön!
Strickmäßig war ich wirklich überrascht, denn ich bin mit so wenig Projekten wie nie ins neue Jahr gegangen. Kurzzeitig hatte ich überlegt in diesem Jahr zu versuchen immer nur ein aktuelles Projekt zu bearbeiten, aber nach einer Woche hat sich die Idee schnell erledigt. Irgendwie hab ich lange gebraucht, um gut in ein Projekt zu kommen. Da ich jetzt durch das pendeln länger draußen unterwegs bin, hat sich eine große Lücke in meinem Strickstücke ergeben: Handschuhe! Ich hab genau ein Paar richtige Handschuhe, welches ich vor ein paar Jahren von Sabine geschenkt bekommen hab. Einige fingerlose Handschuhe habe ich noch, doch für richtig kalte Morgen haben die sich leider nicht bewährt. So war mein erster Plan die Eulenhandschuhe aus der Mollie Makes zu stricken. Dort waren sie zwar als Fingerhandschuhe angegeben, aber so schwer ist eine Spitze ja nicht. Nutzen wollte ich dafür gerne Madonna von Permin aus meinem Weihnachtspaket, ein schönes Garn mit einem tollen Griff. Obwohl meine Maschenprobe stimmte gefiel mir das Gestrick gar nicht, denn das Bündchen wurde relativ eng gestrickt und so ergaben sich zwischen den Maschen ziemlich große Löcher. Optisch war ich gar nicht zufrieden und wärmen würde das bestimmt nicht. Auch Versuch #2 aus einem anderen Garn führte leider nicht zum Ziel zu den Handschuhen, also ribbelte ich noch einmal.

Also legte ich diesen Plan erst einmal beiseite (ganz aufgeben habe ich noch nicht!). In meiner Queue haben sich einige Babyprojekte für den Maikäfer gesammelt und so startete ich mit dem Cache Cour for Baby, welches ich mal in einer Spin off entdeckt hatte. Gerade für kleine Babys stelle ich mir das deutlich einfacher vor anzuziehen, als einen Pullunder. Von Anke hatte ich in einem Tausch mal einige Restknäuel Cashcotton von Rowan bekommen. Das Garn ist wunderschön, sehr weich und hat einen tollen "Fall"! Mein Anfang gefiel mir richtig gut: 


Aber leider, leider hab ich nicht genau genug hingeschaut. Statt des erwarteten 4 ply hab ich zu einem DK Knäuel gegriffen und so ging mir die Wolle aus, bevor ich das Stück beenden konnte.

Ich scheine noch nicht so richtig im Strickflow zu sein, denn von 6 bekommenen Projekten habe ich inzwischen 4 wieder geribbelt.

Kommentare:

knittink hat gesagt…

Aber die hübschen 2-farbigen Handschuhe haben doch hoffentlich überlebt?!?

Nala verstrickt hat gesagt…

:) Die kommen die Tage noch!
Ich wollte doch nicht alles im ersten Post raus hauen.

Liebe Grüße
Nala