Mittwoch, 25. Februar 2015

Schöner kränkeln

Der Februar ist nicht unser Glückmonat. Wir haben es nicht geschafft eine Woche lang alle gesund zu bleiben. Dafür haben wir uns so weit es ging eingeigelt, gekuschelt und geruht. So Auszeiten sind auch sehr schön, auch wenn ich sie lieber einfach so mit der Familie gemacht hätte. Als es bei uns eng wurde eilten die Großeltern zur Hilfe, wofür ich sehr dankbar bin!

In der Erkältungszeit gehen bei uns natürlich auch viele Taschentücher durch. Vor einiger Zeit hatte ich bei Ringelmiez bereits von ihrer Stofftüchervariante gelesen und wollte die gern für uns übernehmen. Allerdings hatten wir kaum Moltontücher! Zum Stillen und über der Schulter drapieren hatten wir Spuckwindeln (die sind etwas dünner, dafür noch ein bisschen flexibler) und auf dem Wickeltisch gab es Einmalunterlagen (was sich inzwischen aber auch geändert hat).
In solchen Momenten frag ich sehr gern in meinem virtuellen Elternclan, ob nicht zufällig noch jemand Tücher übrig hat. So hatte ich schon einige Male Glück oder konnte anderen aushelfen, und obendrein machen mich solche Tauschaktionen sehr glücklich!
Dank Catluzipher und Mairegen hab ich nun einige Tücher hier, von denen der erste Teil mit dem Rollschneider rasch geviertelt war. Einen besonderen Lerneffekt hatte das Projekt noch: ich bin an Lieblingsstoffe gegangen! Einer meiner kreativen "Vorsätze" für 2015 war ja, meine schönen Materialien zu verwenden und sie nicht ewig aufzuheben. Hier klappte das nun sehr, sehr gut. Immerhin werde ich die Taschentücher ja oft in der Hand haben.

Untitled

Zwei der Taschentücher habe ich als Dankeschön mit ein paar Fachbüchern, die ich nicht mehr brauche, welche Mairegen aber suchte, zu ihr zurück geschickt. Über solche Tausche freue ich mich, ich konnte die Tücher nähen und habe Platz im Bürcherregal gemacht und Mairegen freut sich über Tücher und den Lesestoff.

Endlich hübsche Taschentücher :)

Jetzt hoffe ich aber doch das wir die schönen Tücher nicht mehr alzu oft brauchen!

Keine Kommentare: